DLRG Lebensretter helfen beim Hochwasser

Hochsauerländer DLRG´ler helfen beim Hochwasser im Kreis Steinfurt

Die Bezirksregierung in Münster hat 3 Wasserrettungszüge mit 132 Helfern beim DLRG Landesverband Westfalen in Dortmund angefordert. Dort wurde umgehend am Freitagnachmittag die Koordinierungsstelle eingerichtet. Sie ist mit 5 Personen besetzt.

Gleichzeitig wurden die Alarmierungen im Bezirk Hochsauerland, den Ortsgruppen Neheim- Hüsten, Meschede, Sundern und Langscheid ausgelöst. Die einzelnen Ortsgruppen meldeten sich gegen 17.00 Uhr beim Führungsfahrzeug des Bezirks einsatzbereit.
Vom DLRG Bezirk sind Technischer Leiter Wolfgang Schültke und Katastrophenschutz Beauftragter Klaus Franksmann im Einsatz.

(Angaben: Gerd Korditzke, stellv. Leiter Verbandskommunikation LV Westfalen)

Der alte/ neue DLRG Bezirksvorstand

1. Reihe von links: Peter Kaiser, Katrin Sommerkamp, Martin Kampmann, Thomas Hemsath, Carina Kaiser, Nicole Paul, Klaus Franksmann, LV Präsidentin Anne Feldmann
2. Reihe von links: Katja Schulte- Valente, Ulrich Wulbeck, Wolfgang Schültke, Werner Dommes, Barbara Hengesbach, Gerd Koditzke
es fehlen: Stefan Krämer, Steffen Hengesbach, Udo Pieperhoff, Peter Fraske

DLRG Bezirksversammlung 2010

Foto links:
Endro Sassenberg erhielt das Verdienstabzeichen in Gold (2. Vorsitzender der OG Meschede), daneben Anne Feldmann (LV Präsidentin) und Werner Dommes (1. Vorsitzender des Bezirks Hochsauerland)

Foto rechts:
Werner Dommes (rechts) bedankt sich im Namen des Bezirkes bei den beiden ausgeschiedenen Vorstandsmitgliedern Werner Hengesbach (mitte) und Wolfgang Grosche (links)

klick

zurück